Citroën-Star Sébastien Ogier eilt auf neuem Schotterreifen von MICHELIN zum knappsten Sieg der Rallye-WM-Geschichte

CitroŽn-Star Sťbastien Ogier eilt auf neuem Schotterreifen von MICHELIN zum knappsten Sieg der Rallye-WM-Geschichte

17.04.2011: Tag der Rekorde am Toten Meer: Mit einem hauchdŁnnen Vorsprung von gerade mal 0,2 Sekunden hat Sťbastien Ogier auch den vierten Saisonlauf in Jordanien gewonnen. Der CitroŽn DS3 WRC-Pilot verwies Jari-Matti Latvala in einem extrem spannenden Finale auf de

Rallye Jordanien, 4. von 13 Läufen zur Rallye-Weltmeisterschaft 2011



-    Grandiose Aufholjagd von Michelin Partner Latvala im Ford Fiesta RS WRC

-    Neuer Schotterspezialist von MICHELIN feiert beeindruckendes Debüt

-    MICHELIN Latitude Cross: Robust, wenig  Verschleiß und trotzdem schnell

-    NEWS aus der Motorsportwelt von Michelin

-    Ergebnis




Tag der Rekorde am Toten Meer: Mit einem hauchdünnen Vorsprung von gerade mal 0,2 Sekunden hat Sébastien Ogier auch den vierten Saisonlauf in Jordanien gewonnen.


Der Citroën DS3 WRC-Pilot verwies Jari-Matti Latvala in einem extrem spannenden Finale auf der live im deutschen Fernsehen übertragenen „Power-Stage“ auf Platz zwei.


Ogier siegte so knapp wie nie zuvor in der Geschichte der Rallye- WM und strich für diesen Erfolg 28 WM-Punkte ein. Auch das ist in der bald 40-jährigen Geschichte dieser Meisterschaft ein neuer Bestwert. Ebenfalls bemerkenswert: Der neue Schotterpneu von MICHELIN, eine Weiterentwicklung des  Latitude Cross, überzeugte bei seinem Debüt mit optimaler  Performance und hoher Widerstandsfähigkeit.


Zweiter WM-Laufsieg in Folge: Sébastien Ogier behielt in Jordanien um 0,2 Sekunden die Oberhand.



Herzschlagfinale vor laufenden Fernsehkameras: Rund 260 Kilometer erstreckten sich die 14 Wertungsprüfungen der WM-Rallye Jordanien durch die bergige Wüstenlandschaft entlang des Toten Meers.


168 Minuten, 28 Sekunden und zwei Zehntelsekunden benötigte Sébastien Ogier mit seinem auf Rennreifen von MICHELIN rollenden Citroën DS3 WRC für diese Distanz. Mit nur zwei Zehntelsekunden Vorsprung lieferte er sich mit dem Zweitplatzierten Jari-Matti Latvala ein unglaublich knappes Duell.


Ogier hatte bereits die erste der verbliebenen zwei Etappen klar für sich entschieden. In den Samstag startete er in Jordanien mit einem Vorsprung von gut 30 Sekunden auf seinen Teamkollegen Sébastien Loeb und den Ford Fiesta RS WRC-Fahrer Latvala – beide hatten sich vor der Übernachtungspause allerdings aus taktischen Gründen zurückfallen lassen, um am Samstag nicht als Erster auf die sandigen Prüfungen gehen und für die Nachfolgenden die Strecken vom losen Staub befreien zu müssen.


Grandiose Aufholjagd von Michelin Partner Latvala im Ford Fiesta RS WRC


Begeistert vom neuen Schotterpneu von MICHELIN: Ford-Ass Jari-Matti Latvala.



Eine Strategie, die sich für den Finnen zunächst auszahlen sollte: Latvala zog im Laufe des Morgens mit einer Serie von vier zweitschnellsten Zeiten zuerst an Loeb vorbei, bevor er auf der Nachmittagsschleife drei Bestzeiten folgen ließ und vor der abschließenden 10,55 Kilometer langen Power-Stage sogar die Führung an sich riss. Vorsprung auf Ogier: nur 0,5 Sekunden. Das bedeutete Spannung pur für das Finale.

Und die Protagonisten gaben alles – auch weil es auf dieser Fernsehprüfung für die drei Schnellsten bis zu drei zusätzliche WM-Punkte gab. Als Erster meldete Mikko Hirvonen im zweiten Werks-Fiesta RS WRC – den seine frühe Startposition am Freitag um alle Chancen auf den Sieg gebracht hatte – mit einer vorläufigen Bestzeit Ansprüche auf die Extra-Zähler an.


Eine Vorlage, die für Latvala unerreichbar blieb. Dann eilte Loeb auf das Ziel zu und verfehlte die Zeit des älteren der beiden Ford-Finnen um 0,3 Sekunden. Zuletzt flog Ogier über die sandige Berg- und Talbahn – und setzte auf die Zehntelsekunde die gleiche Zeit wie Hirvonen, war damit um 0,7 Sekunden schneller als Latvala und rückte dadurch in der Gesamtwertung um zwei Zehntel vor auf Rang eins. Noch knapper geht es kaum noch.




Neuer Schotterspezialist von MICHELIN feiert beeindruckendes Debüt


Übernahm mit Platz drei die alleinige Tabellenführung: Rekordweltmeister Sébastien Loeb setzt auf Reifen von MICHELIN.




Für Michelin besaß der Verlauf der Rallye Jordanien eine besondere Bedeutung: Die Premium-Marke hatte für die dritte Schotter-Rallye der Saison den vom Reglement erlaubten „Joker“ gezogen und erstmals die weiterentwickelte Version des MICHELIN Latitude Cross für Schotterpisten eingesetzt.


Mit Erfolg: Der neue Pneu stieß bei Fahrern und Teams gleichermaßen auf breite Anerkennung. „Michelin hat einen fantastischen Job abgeliefert“, lobte beispielsweise Jari-Matti Latvala. „Der Reifen hält jetzt noch härteren Belastungen stand und ist unvermindert schnell.“ Sébastien Ogier ergänzt: „Die hohe Performance geht einher mit einer hohen Konstanz auch über längere Prüfungsdistanzen.“


„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, diesem Schotterspezialisten eine nochmals größere Widerstandsfähigkeit zu verleihen, ohne dadurch seine Schnelligkeit zu beeinflussen“, umschreibt Jacques Morelli, Leiter der Rallye-Aktivitäten bei Michelin Competition, die Herausforderung.


 „Dabei wäre es leicht gewesen, einfach nur die Flanken zu verstärken, doch dies hätte die Qualität der Rückmeldungen an die Fahrer sowie den Abrieb beeinflusst. Daher haben wir uns darauf konzentriert, neben den Seitenwänden auch die Laufflächenkonstruktion entsprechend anzupassen. So konnten wir Robustheit, Performance und Langlebigkeit zugleich verbessern.“


MICHELIN Latitude Cross: Robust, wenig Verschleiß und trotzdem schnell


Verlor als „Straßenfeger“ am Freitag alle Chancen auf eine Topplatzierung: Mikko Hirvonen im zweiten Ford Fiesta RS WRC.



Tatsächlich überraschte der neue MICHELIN Latitude Cross mit nahezu unverminderter Schnelligkeit. Dies spiegelte sich auch in den Wertungsprüfungszeiten wider. So absolvierte Mikko Hirvonen mit seinem Ford Fiesta RS WRC zum Beispiel die 20,44 Kilometer lange WP 15 „Mahes 1“ in 14.33,0 Minuten – und unterbot damit die Bestzeit aus dem Vorjahr, als noch mit leistungsstärkeren World Rally Cars und Reifen eines Mitbewerbers gefahren wurde, um 11,1 Sekunden. Dies entspricht einem Vorteil von 0,54 Sekunden pro Kilometer.

„Der neue Latitude Cr
oss funktionierte hier in Jordanien sogar noch besser als bei unseren Testfahrten vor der Rallye Portugal“, analysiert Bertrand Doron, der zuständige Entwickler von Michelin Compétition. „Besonders erfreut hat uns dabei der geringe Abrieb. Selbst auf der mit 41 Kilometern besonders langen Prüfung ,Jordan River‘ ist es nur wenigen Fahrern gelungen, mehr als 40 Prozent dieses Pneus zu verschleißen.“


Viel Lob erhielt Michelin auch von Seiten der Technikverantwortlichen der Teams. Xavier Mestelan von Citroën: „Der neue Schotterreifen von MICHELIN harmoniert perfekt mit dem Fahrwerk unserer DS3 WRC.“ Ein Urteil, dem sich auch Christian Loriaux vom Team Ford Abu Dhabi anschloss: „Ebenso wie unsere Fahrer bin auch ich sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie der neue Pneu funktioniert. Er wird uns helfen, das Potenzial unserer Ford Fiesta RS WRC noch konsequenter auszuschöpfen.“



NEWS aus der Motorsportwelt von Michelin


Siegte auf Gran Canaria: Skoda-Pilot Juho Hänninen gewann mit seinem MICHELIN bereiften Skoda S2000 erstmals auf Asphalt.


Sekundenkrimi bei der IRC auf Gran Canaria: Juho Hänninen hat mit seinem MICHELIN bereiften Skoda Fabia S2000 erstmals in seiner internationalen Karriere eine Asphalt-Rallye gewonnen. Beim zweiten Saisonlauf der Intercontinental Rally Challenge (IRC) drehte der Finne zu Beginn der zweiten Etappe mit einem wahren Feuerwerk an Bestzeiten auf und schnappte seinem Markenkollegen Jan Kopecky den Sieg um nur 1,5 Sekunden vor der Nase weg.


Mit Nachwuchsmann Thierry Neuville (Peugeot 207 S2000) und Routinier Freddy Loix (Skoda) folgten zwei Belgier auf den Plätzen drei und vier. Bryan Bouffier, der Überraschungssieger der Rallye Monte Carlo, musste sich am Steuer seines Peugeot mit Platz sieben hinter Andreas Mikkelsen (Skoda) und Guy Wilks in einem weiteren 207 S2000 begnügen. Insgesamt vertrauten die neun Erstplatzierten unisono auf Pneus von MICHELIN.
 

Neue Website: Aktuelle News und Hintergründe rund um das Rallye-Engagement von Michelin bietet die neue Internetseite www.best-of-rallylive.com Das in deutscher Sprache verfügbare Web-Angebote blickt auch zwischen den Läufen der Rallye-WM und Intercontinental Rally Challenge (IRC) hinter die Kulissen, ist bei den Veranstaltungen live vor Ort – und stellt damit für wahre Fans dieses spektakulären Sports eine unverzichtbare Informationsquelle dar.



Rallye Jordanien, vierter von 13 Läufen zur Rallye-WM 2011:


1.     Ogier / Ingrassia    Citroën DS3 WRC    Michelin    2:48.28,2    Stunden

2.     Latvala / Anttila    Ford Fiesta RS WRC    Michelin    0,2    s. zurück

3.     Loeb / Elena    Citroën DS3 WRC    Michelin    27,7    s. zurück

4.     Hirvonen / Lehtinen    Ford Fiesta RS WRC    Michelin    2.44,7    min. zurück

5.     Wilson / Scott*    Ford Fiesta RS WRC    Michelin    5.44,9    min. zurück

6.    Räikkönen / Lindström    Citroën DS3 WRC    Michelin    6.14,9    min. zurück

7.    Villagra / Pérez-Companc    Ford Fiesta RS WRC    Michelin    9.18,7    min. zurück

8.    Al Qassimi / Orr    Ford Fiesta RS WRC    Michelin    9.43,7    min. zurück

9.    Kuipers / Miclotte    Ford Fiesta RS WRC    Michelin    14.27,5    min. zurück

10.    Sousa / Costa*    Ford Fiesta S2000    Michelin    15.05,5    min. zurück

                   


* Zählen nicht zur Teamwertung



WM-Zwischenstand Fahrerwertung nach vier von 13 WM-Läufen:


    Fahrer    Marke    Reifenpartner    Punkte



1.    Sébastien Loeb     Citroën    Michelin    74

2.    Mikko Hirvonen    Ford    Michelin    72

3.    Sébastien Ogier    Citroën    Michelin    69

4.    Jari-Matti Latvala    Ford    Michelin    66

5.    Petter Solberg    Citroën    Michelin    31

6.    Mads Ostberg    Ford    Michelin    28

7.    Matthew Wilson    Ford    Michelin    22

8.    Kimi Räikkönen    Citroën    Michelin    18

9.    Federico Villagra    Ford    Michelin    12

10.    Henning Solberg    Ford    Michelin    10
               



WM-Zwischenstand Teamwertung nach vier von 13 WM-Läufen:


    Marke    Reifenpartner    Punkte


1.    Citroën Total WRT    Michelin    130

2.    Ford Abu Dhabi WRT    Michelin    130

3.    M-Sport Stobart Ford    Michelin    43

4.    Ice 1 Racing    Michelin    26

5.    Petter Solberg WRT     Michelin    22

6.    Munchis Ford WRT    Michelin    20

7.    Team Abu Dhabi    Michelin    13

8.    FERM Power Tools WRT    Michelin    10

9.    Monster WRT    Michelin    6
           



- KAP -  auch PHotos Michelin

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/jordan-rally-citroen-star-sebastine-ogier-schotterreifen-michelin-knappste-sieg-der-wm-geschichte---89508.html

17.04.2011 / MaP

More News

Ford Fiesta RS WRC-Besatzung Jari-Matti Latvala/ Miikka Anttila fehlen in Jordanien nur 0,2 Sekunden zum Sieg
17.04.2011
• Amtierender Vizeweltmeister zum vierten Mal in Folge auf dem Treppchen• Ford Fiesta RS WRC des Werksteams gewinnen sieben von 14 Wertungsprüfungen   Ford Fiesta RS WRC-Werkspilot Jari-Matti Latvala und Beifah more >>
Une victoire au bout du suspense pour Ogier
17.04.2011
JORDAN RALLY WRC – 14-16/04/2011 – JOUR 2Sébastien Ogier et Julien Ingrassia ont arraché la victoire au Rallye de Jordanie dans la toute dernière spéciale, la fameuse ‘Power Stage’ diffusée en more >>
Brazil WRT ace driver Daniel Oliveira escapes alive from Jordanís desert
16.04.2011
  In his second outing, the Brazilian driver Daniel Oliveira completed his first experience driving through Jordan's demanding gravel stages in an acceptable 11º position among the manufactures for the fourth round of the World Rally Championship.After more >>
Kuipers takes ninth position for FERM Power Tools World Rally Team
16.04.2011
For the third time in four rallies, Dennis Kuipers took World Championship points in the Ford Fiesta RS WRC. In a eventful Jordan Rally the pilot of the FERM Power Tools World Rally Team finished ninth. This is the best performance f more >>
Matthew Wilson continues top-five consistency in WRC
16.04.2011
M-Sport Stobart’s Matthew Wilson remains on track for securing his best ever season in the  FIA World Rally Championship after posting his second consecutive top-five finish at this week’s Jordan Rally.The 24-year-old Cumbrian was hot more >>
Sousa seals maiden victory in Jordan S-WRC
16.04.2011
Portugal’s Bernardo Sousa made a perfect debut in the 2011 Super 2000 World Rally Championship in Jordan this weekend after claiming his first series win behind the wheel of a Ford Fiesta S2000.The results at the second round of the S-WRC have now made for an exciting battle at next month’s event in Sardinia.  With Bernardo Sousa now in joint more >>
Munchi's secure points after Middle Eastern mission
16.04.2011
The fourth round of the FIA World Rally Championship saw Federico Villagra win the battle for seventh place against fellow Ford Fiesta RS WRC driver Khalid Al Qassimi and secured the Munchi’s Ford World Rally Team their best result in the 2011 WRC so far. more >>
Erfolgreiche Premiere, Gassner jun. kommt aufs Podium
16.04.2011
Zwei Bestzeiten bei seiner ersten Rallye auf dem Red Bull Škoda Fabia S2000.Rallye Jordanien 2011, 15 – 16. April 2011, Lauf zur SWRCHermann Gassner jun. / Katharina Wüstenhagen (GER), Škoda Fabia S2000, belegen nach einer klugen Vorstellung den dritten Platz.Der erste Auftritt des deutschen Ra more >>
FIA Super 2000 World Rally Championship - Jordan Statistics
16.04.2011
JORDAN RALLY 13 – 16 APRIL 2011FIA SUPER 2000 WORLD RALLY CHAMPIONSHIP (FOR DRIVERS) ROUND 2 OF 8 RESULTS (EVENT)* subject to scrutineering and routine fuel analysis1 24 Bernardo Sousa (PRT) António Costa (PRT) Ford Fiesta 3:03:33.7 252 26 Karl Kruuda (EST) Martin Jär more >>
Bernardo Sousa Scoops Maiden SWRC Win on Jordan Rally
16.04.2011
JORDAN RALLY 13 – 16 APRIL 2011FIA SUPER 2000 WORLD RALLY CHAMPIONSHIP (FOR DRIVERS) ROUND 2 OF 8Portuguese pairing Bernardo Sousa and new co-driver António Costa successfully steered their Ford Fiesta S2000 with Michelin tyres to victory on the second round of the 2011 FIA Super 2000 World Rally Championship (SWRC) this weekend at Jordan Ra more >>
Retirements 2011
16.04.2011
WRC RALLYES  JORDAN RALLY 2011      11    P. SOLBERG (N)CITROËN DS3 WRC    A0    SF17    OFF ROAD14    P. VAN MERKSTEIJN (NL)CITROËN DS3 WRC    A0    SF15    ME more >>
Final standings stage and overall classification
16.04.2011
WRC RALLYES  JORDAN RALLY 2011JORDAN RALLY FINAL Stage Results1.    2    S. OGIER    5:21.7    0.0    0.02.    3    M. HIRVONEN    5:21.7    0.0    0.03.    1 &nbs more >>
Sebastien Ogier take win - SS20 Stage and overall results top 10
16.04.2011
WRC RALLYES  JORDAN RALLY 2011   JORDAN RALLY Stage Results1.    2    S. OGIER    5:21.7    0.0    0.02.    3 & more >>
SS19 Stage and overall results Latvala win stage and lead
16.04.2011
WRC RALLYES  JORDAN RALLY 2011JORDAN RALLY Stage Results1.    4    J. LATVALA    14:09.1    0.0    0.02.    2    S. more >>
SS18 Stage and overall results Latvala take stage, Ogier still in lead
16.04.2011
WRC Rallyes - JORDAN RALLY 2011JORDAN RALLY Stage Results1.    4    J. LATVALA    9:10.5    0.0    0.02.    2    S. OGIER    9:15.4    +4.9    +4.93.    5  & more >>
SS17 Stage and overall results Latvala take stage, Solberg crash
16.04.2011
WRC Rallyes - JORDAN RALLY 2011JORDAN RALLY Stage Results1.    4    J. LATVALA    8:15.8    0.0    0.02.    1    S. LOEB    8:20.5    +4.7    +4.73.    2  &n more >>
SS16 Stage and overall results
16.04.2011
WRC RALLYES 2011JORDAN RALLY Stage 16 Results1.    1    S. LOEB    5:21.7    0.0    0.02.    4    J. LATVALA    5:23.9    +2.2    +2.23.    2    S. OGIE more >>
SS15 Stage and overall results - Hirvonen take the stage, Ogier leads
16.04.2011
WRC RALLYES - JORDAN RALLY 2011JORDAN RALLY Stage 15  Results1.    3    M. HIRVONEN    14:33.0    0.0    0.02.    4    J. LATVALA    14:34.0    +1.0    +1.03.    11 &nbs more >>
Unlucky start for Daniel Oliveira in Jordan
16.04.2011
The Brazil WRT driver had to retire after gone through mechanical issues on the first day of competitionAn already complicated Jordan Rally got even more troubled for Brazil WRT driver Daniel Olivera, after the Brazilian representative was more >>
Mixed fortunes for Stobart in Middle East
15.04.2011
  After yesterday’s Jordan Rally stages were cancelled due to the late arrival of service park infrastructure, Matthew Wilson led the way for the M-Sport Stobart Ford World Rally Team as the FIA World Rally Championship action finally got under way as he finished the fi more >>
Citroen Total World Rally Team - Deux options pour une même ambition
15.04.2011
JORDAN RALLY WRC – 14-16/04/2011 – JOUR 1En plaçant ses DS3 WRC aux deux premières places, le Citroën Total World Rally Team a parfaitement négocié la première journée du Rallye de Jorda more >>
Frenchman Ogier holds lead after first six stages
15.04.2011
2011 JORDAN RALLY  •         Loeb settles into second overall; third place for Ford’s Latvala•         Qatar’s Al-Attiyah in complete control in SWRC and MERC categories more >>
Gassner jun. auf Platz 5 in Jordanien
15.04.2011
Tag 1 bringt gleich die erste Bestzeit, aber auch Pech.Rallye Jordanien 2011, 15 – 16. April 2011, Lauf zur SWRC, Tag 1.Hermann Gassner jun. / Katharina Wüstenhagen (GER), Škoda Fabia S2000, verlieren nach Reifenschaden zweieinhalb Minuten auf Dakar-Sieger Al-Attiyah.Nach den Komplikationen im Vorfeld dieser Rall more >>
SS12 Stage and overall standings - Ogier takes stage and stay in lead
15.04.2011
JORDAN RALLY 2011 - Stage results1.    2    S. OGIER    27:13.5    0.0    0.02.    11    P. SOLBERG    27:31.5    +18.0    +18.03.    1    S. LOEB  more >>
SS11 Stage and overall standings - Stage for Latvala and Ogier stay in lead
15.04.2011
JORDAN RALLY 2011 - Stage results1.    4    J. LATVALA    11:48.2    0.0    0.02.    2    S. OGIER    11:50.4    +2.2    +2.23.    11    P. SOLBERG    11:5 more >>
SS10 Stage and overall standings, stage for Latvala, lead remain to Ogier
15.04.2011
JORDAN RALLY 2011 - Stage 10 results1.    4    J. LATVALA    6:59.0    0.0    0.02.    2    S. OGIER    7:00.2    +1.2    +1.23.    1    S. LOEB  &n more >>
SS9 Stage and overall standings, stage and lead to Sebastien Ogier
15.04.2011
JORDAN RALLY 2011 - Stage 9 results1.    2    S. OGIER    27:32.6    0.0    0.02.    11    P. SOLBERG    27:35.0    +2.4    +2.43.    4    J. LATVALA&nb more >>
SS8 Stage and overall standings - Stage for Solberg, Overall for Loeb
15.04.2011
JORDAN RALLY 2011 - Stage 8 results1.    11    P. SOLBERG    12:11.6    0.0    0.02.    2    S. OGIER    12:13.9    +2.3    +2.33.    4    J. LATV more >>
SS7 Stage and overall standings - Loeb takes the lead
15.04.2011
JORDAN RALLY 2011 - Stage 7 results   1.    1    S. LOEB    7:01.0    0.0    0.02.    2    S. OGIER    7:02.8    +1.8    +1.83.    4    J. LATVALA &nb more >>
Petter Solberg top times in Jordan Shakedown
14.04.2011
Thursday’s revised schedule will include pre-event scrutineering from 07:00hrs to 10:30hrs, shakedown from 12:30hrs to 14:30hrs, the official FIA pre-event press conference at 14:30hrs and the ceremonial start at the ancient ci more >>
Gassner jun. vor seinem WM-Debüt 2011!
13.04.2011
Rallye Jordanien 2011, Lauf zur SWRC, mit Team BRR und Hermann Gassner jun. / Katharina Wüstenhagen (GER), Škoda Fabia S2000.   Ein WM-Auftakt mit vielen Unbekan more >>
FERM World Rally Team ready for a hot adventure in Jordan
13.04.2011
  The FERM Power Tools World Rally Team will compete in the fourth round of the FIA World Rally Championship at Jordan this week. For Dennis Kuipers it is a first introduction to the gravel alongside the Dead Sea in his Ford Fiesta RS WRC. The heat has tra more >>
Informations, Timing, Parcours et bons plans Citroen
13.04.2011
JORDAN RALLY WRC – 14-16/04/2011 Manche : 4/13Base : Dead SeaParc d’assistance : Dead Sea Service ParkSurface : terreMétéo : températures de 10 à 30°C. Climat arideLever et coucher du soleil le premier jour du rallye : 6h02 / 19h11Heure locale : more >>
Trois questions à Sven Smeets, Team-manager de Citroën Racing
13.04.2011
JORDAN RALLY WRC – 14-16/04/2011 La participation de Citroën Racing au Rallye de Jordanie a-t-elle été remise en cause ?« Nous avons étudi more >>
Citroën vise une nouvelle victoire en Jordanie
13.04.2011
JORDAN RALLY WRC – 14-16/04/2011 Avec Sébastien Loeb et Daniel Elena au Mexique et Sébastien Ogier et Julien Ingrassia au Portugal, le Citroën Total World Rally Team s’est imposé lors des deux dernières ma more >>
Qatar's Nasser Al-Attiyah bids to extend MERC lead
13.04.2011
... with 41st series victory in Jordan •         Hijazi and Tantash head local Jordanian MERC contingent •         Abdullah A more >>
Werksteam Ford Abu Dhabi will in Jordanien die Führung ausbauen
11.04.2011
.....in beiden Rallye-WM-Tabellen wieder ausbauen• Mikko Hirvonen, Jordanien-Sieger von 2008, reist nach ausführlichen Testfahrten mit dem Ford Fiesta RS WRC optimistisch zum vierten Saisonlauf• Ford Fiesta more >>
Van Merksteijn Motorsport ready for WRC Jordan Rally despite logistical troubles
11.04.2011
  Van Merksteijn Motorsport will take part in this week’s WRC Jordan Rally, the fourth rally on the WRC calendar and the second event for Peter van Merksteijn junior in 2011. A unique event which will be part of the World rally Championship season for the thir more >>
Stobart target top five in Middle Eastern Challenge
09.04.2011
  All three M-Sport Stobart Ford World Rally Team crews have set their sights on continuing the team’s strong early season form when the FIA World Rally Championship moves to the Middle East next week, with each believing they are capable of extending the team more >>

Kategorien

2001-2021 automobilsport.com full copyright